header

E31 Schulprofilgestaltung durch Internationalisierungsprojekte

Eine Tagesveranstaltung.
 
Beschreibung Schulprofilgestaltung durch Internationalisierungsprojekte - Schulische Auslandsprojekte initiieren, managen und finanzieren
In den vergangenen Jahren haben sich Schulen zunehmend international vernetzt. Schulpartnerschaften mit europäischen Ländern gehören inzwischen zum unverzichtbaren Standard; Partnerschaften mit Schulen in Ländern wie China, Indien und Australien sind keine Seltenheit mehr. Die Auslandsaktivitäten der Schulen verfolgen neben den immer auch zugrunde liegenden idealistischen Zielen wie Völkerverständigung und interkulturelle Kompetenz zunehmend inhaltliche Zielsetzungen. Häufig geht es dabei um Themen aus dem MINT-Bereich.
Die Fortbildungsveranstaltung leitet den zu beobachtenden Internationalisierungstrend zunächst im Überblick aus der Geschichte des klassischen Schüleraustausches seit Mitte des letzten Jahrhunderts ab und skizziert dann in die Ergebnisse der zeitgenössischen empirischen Austauschforschung.
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in der Vermittlung konkreter Kenntnisse und Handlungsstrategien im Hinblick auf die Planung, Steuerung und Finanzierung internationaler Mobilitätsprojekte.
Von der Planung erster vorbereitender Schritte über die Teambildung und das erforderliche Unterstützungssystem, die Herstellung von Akzeptanzstrukturen bis hin zur Frage der Mittelakquisition und der konkreten (auch rechtlichen) Reiseplanung sowie der Gestaltung des Projektabschlusses spannt das Seminar einen weiten Bogen, der teilnehmerorientiert akzentuiert werden soll. Auch einzelne Aspekte der Projektdurchführung im In- und Ausland, Möglichkeiten zur Dokumentation und Evaluation sollen zur Sprache kommen.
Der Referent stellt beispielhaft ein aktuelles deutsch-indisches Internationalisierungsprojekt zwischen einem Wuppertaler Gymnasium und einer Partnerschule in Ghaziabad/Delhi vor.
Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Interessenten aller Schulformen der Sekundarstufen I und II, den Besonderheiten beruflicher Schulformen wird im Rahmen der Veranstaltung nicht ausführlich Rechnung getragen.
Die Zahlung erfolgt an das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V., Düsseldorf.
   
Adressaten Schulleitungen, Mitglieder der erweiterten Schulleitung, Projektleiter und Lehrkräfte
   
In Kooperation mit Von SCHULEWIRTSCHAFT NRW durchgeführtes Seminar mit Unterstützung des VBE-Bildungswerks
   
Termin Mittwoch, 09.03.2016, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
   
Ort unternehmer nrw
Uerdinger Str. 58-62
40474 Düsseldorf
   
Referent/en Detlef Appenzeller, Oberstudiendirektor
   
Kosten VBE Mitglieder: 25.00 EUR
Nicht-Mitglieder: 35.00 EUR
   
Anmeldung? Der Anmeldetermin ist überschritten, eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Für evtl. Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

schmidt@bwnrw.de