VBE Terminkalender
VBE-Logo

Aggression im Schulalltag - Handlungsfähig bleiben

F
Fortbildung

In der Arbeit mit belasteten und belastenden Kindern und Jugendlichen können emotionale und aggressive Eskalationen sporadisch oder regelmäßig vorkommen. Wenn diese zu häufig und intensiv werden, dann können sie zu einer ernsthaften Belastung für das Gruppen- und Klassenklima werden. In jedem Fall können solche Eskalationen einen prägenden Einfluss auf die beteiligten Personen und deren Umfeld haben. Um diesen Einfluss zu reduzieren oder zu stoppen benötigen LehrerInnen eine gefestigte Persönlichkeit und Sicherheit im Umgang mit eskalierend bedrohlichen Situationen. Wer sich selber und seiner (Handlungs-)Sicherheit bewusst ist, kann anderen Menschen auch Sicherheit und eine klare Orientierung geben. Durch diese Fortbildung erhalten Sie umfangreiches Wissen und Handlungsstrategien, mit Hilfe derer Sie sich gezielt und wirksam auf eskalierende und bedrohliche Situationen vorbereiten können. Innerhalb des Trainingsseminars erweitern Sie ihre (Selbst-)Wahrnehmung, Ihre Handlungsfähigkeit und Stressresistenz, wodurch Sie zukünftigen interpersonellen Eskalationen innerlich vorbereiteter entgegen sehen können. Darüber hinaus erhalten Sie Einblick in grundlegende Techniken der Deeskalation und physischen Intervention, mit Hilfe derer Sie sich und Andere gegen körperliche Angriffe schützen können. Je sicherer und aufmerksamer Sie sind, desto wirkungsvoller können Sie eskalierende Situationen frühzeitig deeskalieren oder deren Entstehung vermeiden.

Inhalte im Überblick: Psychologische Grundlagen zu Aggression und Gewalt; Erkennen und Deuten von Gefährdungsindikatoren (z.B. Körpersprache); Handlungsleitfadens zum Umgang mit bedrohlichen, eskalierenden und grenzverletzenden Interaktionen; Deeskalations- und Interventionsstrategien; Wahrnehmen persönlicher Anteile an eskalierenden Konflikten; §32 StGb Notwehr; Selbstschutztechniken


AdressatenLAA, Referendarinnen/Referendare, Lehrer/-innen aller Schulformen
ThemaInklusion, Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Schulpraxis
In Kooperation mitWellenbrecher e.V. (Jugendhilfeträger)
Termin Mittwoch, 21.02.2018, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtKGS Langerwehe - Wehebachschule, Josef-Schwarz-Str. 15-19, 52379 Langerwehe
Referent/enLars Mechler, Dipl.-Sportwissenschaftler, Anti-Gewalttrainer, systemisccher Berater (DGSF), Leiter des Bereiches Prävention/Training/Beratung für Wellenbrecher e.V.
VeranstalterVBE Düren
AnsprechpartnerTanja Küsgens, t.kuesgens@vbe-nrw.de, Tel: 0163 7395236
KostenVBE Mitglieder: 0,00 EUR
Nicht-Mitglieder: 10,00 EUR
Anmeldung Der Anmeldetermin (14.02.2018) ist überschritten, eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Für evtl. Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

t.kuesgens@vbe-nrw.de

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW