VBE-Logo

Traumatisierte Kinder und Jugendliche - Was können Lehrkräfte und was kann Schule tun?

W
Workshop

Workshop 1 - 21.02.2019, 14:30 - 16:30 Uhr

In Workshop 1 lernen Sie die wichtigsten Grundlagen über mögliche Ursachen und Folgen von traumatischen Lebensereignissen kennen. Da gerade die oft beträchtlichen Auswirkungen auf das Denken, die Gefühle und das Handeln von betroffenen Kindern und Jugendlichen starke Verwirrung bei allen Beteiligten hinterlassen, wird der Frage nach Schutzverhalten, Risiko- und Schutzfaktoren und „Guten Gründen“ für bizarres Verhalten nachgegangen. So können die Verhaltensweisen und Reaktionen der Schülerinnen und Schüler fachlich besser verstanden werden, was schon sehr entlastend wirkt.

Workshop 2 – 04.04.2019, 14.30 Uhr – 16.30 Uhr

In Workshop 2 wird aufbauend die Schule als „Sicherer Ort“ thematisiert und was die Institution als Ganzes, aber auch was jeder einzelne konkret tun kann. Leicht umsetzbare traumapädagogische Interventionen, Beruhigungs- und Reorientierungstechniken werden vorgestellt und in Teilen eingeübt. Dazu gehören aber auch die sachliche Betrachtung der eigenen Möglichkeiten und Grenzen und eine gute Vernetzungskultur zu externen Partnern. Tipps aus der Praxis für den Umgang mit „brisanten“ Informationen runden diesen Workshop ab.

Workshop 3 - 23.5.19, 14.30 Uhr – 16.30 Uhr

In Workshop 3 geht es um eine gute Portion Selbstfürsorge und Selbstschutz, die keineswegs egoistisch sind, sondern die notwendige Grundlage, um diese Arbeit zufriedenstellend tun zu können. Hier werden sowohl theoretische Kenntnisse, als auch praktische Übungen vermittelt, die ohne großen Aufwand in den Schulalltag integriert werden können. Denn nur wer gut für sich sorgt, kann andere gut begleiten.

Die Anmeldung gilt für alle drei Workshops. Die Teilnahmegebühr ist beim ersten Workshop zu entrichten.


AdressatenLehrer/-innen aller Schulformen, Schulsozialarbeiter/-innen
ThemaKommunikation, Konfliktmanagement
Termin Donnerstag, 21.02.2019, 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtAbtei Brauweiler - Mathildensaal, Ehrenfriedstr. 19, 50259 Pulheim-Brauweiler
Referent/enPetra Tutt, Dipl. Sozialpädagogin, Schulsozialarbeit, Berufsorientierungsbüro und KaoA-Koordinatorin an einer Förderschule (L und ES), Syst. Therapeutin und Beraterin, Trauma-Fachberaterin (ZPNT)
VeranstalterVBE BV Köln
AnsprechpartnerCarmen Schumacher, c.schumacher@vbe-nrw.de
KostenVBE Mitglieder: 0,00 EUR
Nicht-Mitglieder: 30,00 EUR
Anmeldung Der Anmeldetermin (08.02.2019) ist überschritten, eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Für evtl. Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

c.schumacher@vbe-nrw.de

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW