Deeskalation von aggressiver Hochanspannung im Schulalltag

W
Workshop

Ein praxisnaher Workshop Wenn Schüler/-innen im Schulalltag "eskalieren", dann ist das für alle Beteiligten und Verantwortlichen eine Ausnahmesituation, in der professionell und sicher gehandelt werden muss, damit möglichst wenig Schaden entsteht. Um dies zu ermöglichen, braucht es professionelle Handlungstechniken und Haltungen, welche auch in krisenhaften Momenten gezieltes und sicheres Agieren möglich machen.

Wir bilden uns fort unter Beachtung der gängigen Hygieneregeln!


AdressatenErzieher/-innen, LAA, Referendarinnen/Referendare, Lehrer/-innen aller Schulformen, OGS-Mitarbeiter/-innen, Schulleitung, Schulsozialarbeiter/-innen, Seiteneinsteiger/-innen, Sozialpädagoginnen/-pädagogen, Studierende, Vertretungslehrer/-innen
ThemaGewaltprävention, Inklusion, Kommunikation, Konfliktmanagement
Termin Donnerstag, 15.04.2021, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtAmber Hotel Hilden, Schwanenstr.27, 40721 Hilden/Kreis Mettmann
Referent/enLars Mechler, Dipl. Sportwissenschaftler, systemischer Berater
VeranstalterVBE Mettmann
In Kooperation mitStV Solingen
AnsprechpartnerIsabell Picard-Bogdanski, i.picard-bogdanski@vbe-nrw.de, Tel: 02103 5728934
KostenVBE Mitglieder: 0,00 EUR
Nicht-Mitglieder: 10,00 EUR
Anmeldung Online-Anmeldung

Anmeldeschluss: 01.04.2021 | Freie Plätze: 11



VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2020 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW